Das liebe Geld, TinyHouse finanzieren

Aktualisiert: 7. Mai 2021




Ich denke die Meisten von uns Häuslbauer, müssen über eine Finanzierung nachdenken. Auch wenn man sich etwas zur Seite gelegt hat, ist es meistens zu wenig.


Beim TinyHouse on Wheels musste ich die Erfahrung machen, dass ein Wohnbaudarlehen nicht möglich ist, da das Haus nicht fest mit dem Boden verankert ist!

Somit fiel die günstigste Variante schon mal weg!


Obwohl ich in Österreich lebe, wagte ich mich an die deutschen Banken, diese haben zur Zeit weitaus bessere Angebote und manche Banken, wie die Ethik Bank, eigene TinyHouse Kredite.

Leider ist eine Meldeadresse in Deutschland eine Bedingung und fiel für mich damit flach!


 

In diesem Post möchte ich euch überwiegend Mut zusprechen. Ich habe bei mindestens 8 Banken und 2 Finanzierungsberater angefragt. Ich hatte unzählige Termine und füllte etliche Onlineformulare aus.


Hier habe ich einen Tipp für euch, bittet nach jeder Absage um die Löschung eurer Daten!


Ich habe ein paar Finanzierungsangebote erhalten.

Beim ersten wurde mir nur ein Teilbetrag zugesagt, dafür eine Lebensversicherung aufs Auge gedrückt, die monatlich höher war als der Tilgungsbetrag.

Beim nächsten Angebote war die Höhe der Zinsen gleich hoch wie der Tilgungsbetrag.

Es hat mir die Schuhe ausgezogen!!!




Ja! Es ist mitten in der Corona Krise nicht der beste Zeitpunkt für Finanzierungen und ich war mir bereits sicher, dass ich meinen Traum aufgeben müsste.


Aber.... ich habe immer wieder Zuspruch erhalten und war alle paar Wochen motiviert es erneut zu versuchen. Ich sollte vielleicht erwähnen, dass ich seit 4 Monaten an der Finanzierung sitze, immer mit der Absicht, den Kredit im März 2021 aufzunehmen. Ich hatte also genügend Zeit und das war mein Glück.


Ich habe ja erzählt bei wieviel Banken ich angefragt habe, aber ich habe noch nicht verraten wie oft!




Jede Bank durfte sich im Durchschnitt viermal mit mir und meinem TinyHouse beschäftigen!


Es hat sich gelohnt!


Nachdem ich bei einer Bank, insgesamt 3 Onlineanträge ausfüllte, zweimal vor Ort war und mehrmals telefonisch wie per Mail lästig war habe ich eine GROSSARTIGE Finanzierungszusage erhalten!


Ich spare zu den vorherigen Angeboten 3000€ Zinsen und Bearbeitungsgebühren!!


Das muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen!


Man muss hartnäckig bleiben und darf nicht aufgeben.

Bei der ein und der selben Bank habe ich insgesamt 4 Angebote erhalten.

Vor Ort hatte ich einen Zinssatz von 5% und eine verpflichtende Lebensversicherung.

Bei den Onlineanträgen kam bei jedem Ausfüllen ein anderes Angebot raus.

Der Zinssatz variierte um 1,5% , aber immer ohne Versicherung!


Bleibt dahinter! Gebt nicht auf!

Es lohnt sich!